Geschäftsordnungsplan

Borys Sobieski (Vorsitzender)

  • Vertretung der Partei nach außen (Medien und externe Gruppen)
  • Leitung und Koordination des Vorstands und der Vorstandssitzungen
  • Pflege der Beziehungen zu den Untergliederungen
  • Pflege der Beziehungen zu den Kommunalfraktionen
  • Vertreter in der PolGF-Runde
  • Basisbeteiligung etc.
  • Presse
  • LV-IT, Technische Infrastruktur, Koordination & Gesamtverantwortung
  • Datenschutz Koordinator
  • Zeichnungsberechtigung Bankkonten/Onlinezugang

Oliver Burkardsmaier (St. Vorsitzender)

  • Vertreter in der PolGF-Runde
  • Wahlkämpfe
  • Landesgeschäftsstelle (unterstützend)
  • Pflege der Beziehungen zu den Untergliederungen

Michael Knödler (St. Vorsitzender)

  • Pflege der Beziehungen zu den Kommunalfraktionen (unterstützend)
  • Vertreter in der PolGF-Runde
  • Landesgeschäftsstelle
  • Zeichnungsberechtigung Bankkonten

Adrian Nöthlich (St. Vorsitzender)

  • IT begleitend
  • Kommunikation mit Untergliederungen
  • Ansprechpartner ehemaliger BzV Karlsruhe
  • Presse (unterstützend)
  • Sitzungsvorbereitung

Viktor Hoffmann (Schatzmeister)

  • Finanzplanung, Buchführung, Controlling, Steuerberater, Zuschüsse
  • Spendenwesen / Fundraising-Koordinierung
  • Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
  • Dokumentenverwaltung
  • Personalwesen
  • Mitgliederverwaltung (Stellvertreter)
  • Zeichnungsberechtigung Bankkonten/Onlinezugang

Christoph Schönfeld (St. Schatzmeister)

  • Mitgliederverwaltung
  • Landesparteitage
  • Banküberweisungen sowie Ausstellung der Zuwendungsbescheinigungen
  • Dokumentation der Protokolle und Beschlüsse
  • Pflege des Wikiauftritts
  • Inventarisierung
  • Zeichnungsberechtigung Bankkonten/Onlinezugang

Inkrafttreten

Dieser Geschäftsordnungsplan tritt am 08.04.2019 in Kraft.
Die Geschäftsordnung wird mit Beschluss aus der Sitzung am 19. Juni 2019 dahingehend geändert, dass Oliver Burkardsmaier und Adrian Nöthlich auf die Zeichnungsberechtigung verzichten, da die Umschreibung eine Anwesenheit bei der KSK Tübingen voraussetzt, was aufgrund von Arbeitsverhältnissen nicht umsetzbar ist.